Krisenkommunikation

Einen guten Ruf aufzubauen dauert Jahrzehnte – ihn zu zerstören geht in einer Sekunde.

Wer in einer Krise steckt, ist zumeist völlig überrascht von dem Ausmaß an medialer Öffentlichkeit, das plötzlich entstehen kann. Über schnelle Medien wie E-Mail, TV, Radio und Internet verbreiten sich schlechte Nachrichten heute in einer unglaublichen Geschwindigkeit. Um nicht von der Welle überrollt zu werden, brauchen Unternehmen die Hilfe von Profis. Als besonders fruchtbar hat sich für solche Fälle ein wirksames Krisenpräventionsmanagement und eine sorgfältige Krisenbewältigungsplanung erwiesen. Ein entscheidender Faktor für die Bewältigung der akuten Krise ist die rasche Einsetzung eines Krisenteams und die enge Abstimmung zwischen Geschäftsführung, PR-Leiter, juristischen Beratern und externen Kommunikationsprofis. Nur so ist zu verhindern, dass die Kommunikationsfolgenabschätzung unter den Tisch fällt und dann das wichtigste Gut eines Unternehmens – seine Reputation – schwer beschädigt wird. Auf Grund unserer Erfahrung mit solchen Situationen, können wir Ihnen helfen, die Krise zu meistern. Die folgende Grafik zeigt, wie Sie sich die Kommunikation auch in der Krise nicht aus der Hand nehmen lassen:

Kommunikationswege